. .

DCS nun VdS-zertifiziert

Erweiterung unserer hohen Qualitätsstandards: Christian Schell ist seit September 2011 VdS-anerkannter Sachkundiger für Gebäude-Infrastruktur-Verkabelung (GIV).

Auszug aus der VdS Richtlinie 3117: Bedeutung der Anerkennung

Ein GIV-Sachkundiger ist eine Fachkraft, für die Planung, Errichtung und Prüfung von anwendungsneutralen Kommunikationskabelanlagen mit besonderen Kenntnissen und Erfahrungen im Bereich der Kommunikationstechnik (vor allem auf dem Gebiet der IT Infrastruktur) einschließlich der notwendigen Abnahmeprüfungen und Dokumentation.

Zugang zum Anerkennungsverfahren haben natürliche Personen, die:

  • Kommunikationskabelanlagen hauptberuflich planen, errichten oder prüfen nach VDE 1000-10 als Elektrofachkräfte gelten
  • eine zeitnahe berufliche Erfahrung von mindestens 5 Jahren auf dem Gebiet der Elektroinstallation bzw. Kommunikationstechnik haben
  • sowie mindestens 1 Jahr auf dem Gebiet der Installation von anwendungsneutralen Kommunikationskabelanlagen
  • in einem entsprechend ausgerüsteten Unternehmen beschäftigt sind, das die Tätigkeit des GIV-Sachkundigen verantwortet

Das Anerkennungsverfahren dient dazu, die durch Aus- und Weiterbildung erworbene fachliche Kompetenz festzustellen und diese Dritten gegenüber nachzuweisen. Die Anerkennung wird von der VdS-Zertifizierungsstelle ausgesprochen und ist zeitlich befristet. Die Anerkennung wird durch ein Zertifikat dokumentiert. VdS-anerkannte GIV-Sachkundige werden in einem Verzeichnis (VdS 3118) geführt. Das Kürzel GIV steht dabei für „Gebäude-Infrastruktur-Verkabelung

Pressebericht
aus der Zeitschrift Rechenzentren und Infrastruktur
der Heise Zeitschriften Verlag GmbH & Co. KG